ALTERNATIVMEDIZIN

ALTERNATIVMEDIZIN

Alternativmedizin (auch Alternative Medizin) und Komplementärmedizin (auch komplementäre Medizin) sind Sammelbezeichnungen für Behandlungsmethoden und diagnostische Konzepte, die sich als Alternative oder Ergänzung zu wissenschaftlich begründeten Behandlungsmethoden der Medizin verstehen. Sie werden in Abgrenzung zum Begriff der Schulmedizin verwendet, der für eine wissenschaftlich orientierte Medizin steht.

Zu den alternativ- und komplementärmedizinischen Behandlungsmethoden gehören NaturheilverfahrenKörpertherapieverfahren, einige Entspannungsverfahren und Behandlungsmethoden wie HomöopathieOsteopathie und Akupunktur sowie Bereiche der anthroposophischen Medizin und der Traditionellen Chinesischen Medizin. Für die Wirkung alternativmedizinischer Therapien konnte bisher kein wissenschaftlich plausibler biochemischer Wirkmechanismus, der über den für den Placeboeffekt hinausgeht, nachgewiesen werden.

Kräuter und Pflanzen

DEFINITIONSVERSUCHE UND BEGRIFFSVARIANTEN

Zurzeit existiert keine allgemein akzeptierte Definition von „Alternativmedizin“. Der Pschyrembel für Naturheilkunde und alternative Heilverfahren beschreibt „Alternativmedizin“ als „umstrittene und unscharfe Sammelbezeichnung für diagnostische und therapeutische Verfahren, die außerhalb der konventionellen Medizin stehen“. Der Begriff suggeriere, „dass diese Methoden anstatt der Schulmedizin eingesetzt werden können; überzeugende Daten zur klinischen Evaluation bezüglich Wirksamkeit und Unbedenklichkeit fehlen für viele Methoden der Alternativmedizin; die theoretischen Erklärungsmodelle erscheinen häufig spekulativ“.

Gemäß Robert Jütte sollten nur diejenigen Heilweisen als „alternativ“ „bezeichnet werden, die in einer bestimmten medikalen Kultur, die selbst wiederum einem historischen Wandlungsprozeß unterworfen ist, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder über einen längeren Zeitraum von der herrschenden medizinischen Richtung mehr oder weniger stark abgelehnt werden, weil sie die Therapieformen der herrschenden medizinischen Richtung teilweise oder völlig in Frage stellen bzw. auf eine unmittelbare und grundlegende Änderung des medizinischen Systems abzielen“.

„Komplementär“ meint Ergänzung – Ergänzung eines etablierten Medizinsystems zu einem „neuen Ganzen“. Der Begriff „Komplementärmedizin“ wird gelegentlich als Ersatz für den Begriff „Alternativmedizin“ gebraucht und soll dann signalisieren, dass die damit bezeichneten Methoden nicht als Alternativen zur etablierten Medizin angesehen werden sollten, sondern als Ergänzungen. Das entspricht zum einen den Gepflogenheiten der Patienten, die zusätzlich zu konventionellen auch andere Methoden nachfragen und kommuniziert zum anderen die Absicht der Anbieter unkonventioneller Heilmethoden, mit der etablierten Medizin zusammenzuarbeiten.Der Begriff wird auch in Deutschland zunehmend verwendet.

Beide Begriffe werden gelegentlich synonym verwendet. Eine Beschreibung der Weltgesundheitsorganisation lautet: „Die Begriffe Alternativmedizin / Komplementärmedizin (CAM) umfassen ein breites Spektrum von Heilmethoden, die nicht Teil der Tradition des jeweiligen Landes sind und nicht in das dominierende Gesundheitssystem integriert sind.“ Im englischsprachigen Raum ist die Komplementär- und Alternativmedizin zusammenfassende Abkürzung CAM (Complementary and alternative medicine) gebräuchlich.

Neuere Ansätze streben wieder, ähnlich der Neuen Deutschen Heilkunde, in einer Integrativen Medizin eine Zusammenarbeit von konventioneller Medizin und Komplementärmedizin an. Je nach ideologischem Hintergrund werden auch folgende Begriffe verwendet, die teilweise nicht ganz treffend sind oder das Gesamtgebiet nicht ganz abdecken: Unkonventionelle Medizinische Richtungen (UMR), Erfahrungsheilkunde, Alternative HeilmethodenSanfte MedizinGanzheitliche Medizin, biologische Medizintraditionelle MedizinNaturgemäße HeilweisenBesondere TherapierichtungenNichtetablierte Medizin und andere. Bernhard Uehleke und Hans-Wolfgang Hoefert schreiben: „Die heute gebräuchlichen Begriffe „alternativ“ oder „komplementär“ klingen relativ neutral und frei von diskriminierenden Wertungen. Sie täuschen aber auch darüber hinweg, dass die jüngere Medizingeschichte auch eine Geschichte der gegenseitigen – durchaus wertend-diskriminierend gemeinten – Begriffe ist, welche zumindest latent noch nicht abgeschlossen ist.“ Es werden auch die Begriffe Paramedizin und Außenseitermedizin verwendet.

Marihuana Pflanze

WAS IST HANFÖL - WORAUS WIRD ES HERGESTELLT?

Hanf ist eine legale Sorte einer Cannabispflanze, die kommerziell für Samen und Stiele geerntet wird und zur Herstellung einer Reihe von Produkten verwendet werden kann. Hanfpulpe oder -faser kann für Papier, Seil oder Textilbekleidung verwendet werden. Hanf kann auch in natürlich biologisch abbaubaren Kunststoffen verwendet werden, die umweltfreundlicher als herkömmliche Kunststoffe auf Erdölbasis sind und Erdöl als Kraftstoff ersetzen können, wenn sie zu Biodiesel verarbeitet werden. Schließlich können Hanffasern auch zur Herstellung von Baustoffen wie Schall- und Wärmeisolierung, Faserplatten und sogar Hanfbausteinen verwendet werden. Dies verkratzt jedoch die Oberfläche von Hanf kaum.

 

Kannaway-Produkte sind rein natürlich und nicht synthetisch. Sie nutzen die reinen Vorteile der Hanfanlage und ihres gewonnenen Öls. Kannaway hat Hanf oder Hanfprodukte nicht erfunden; Wir haben einfach einen Weg gefunden, die Nährstoffe und vorteilhaften Verbindungen der natürlichen Hanfanlage zu nutzen und Ihnen und Ihrer Familie als gesunde Nahrungsergänzung zur Verfügung zu stellen. Extrahiertes Hanföl enthält eine umfangreiche Liste von natürlich vorkommenden Vitaminen, darunter die Vitamine A, C und E. Ebenfalls enthalten sind B-Vitamine wie Riboflavin, Thiamin und Niacin. Hanf enthält außerdem Vitamine, die in den meisten modernen Ernährungsformen nicht ausreichend vorhanden sind, wie Beta-Carotin, wodurch die Benutzer die Nährstoffe erhalten, die sie zum Erhalt der Gesundheit benötigen. Hanföl ist ebenfalls eine Mineralstoffquelle wie Zink, Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen und Magnesium. Protein in Ihrer Ernährung ist wichtig für die Aufnahme von Aminosäuren, aber es ist wichtig, dass wir Protein aus den richtigen Quellen beziehen. Das Essen selbst von kleinen Mengen roten Fleisches wurde von Gesundheitsbeamten vorgewarnt. Stattdessen können essentielle Aminosäuren durch Quellen wie Hanf gewonnen werden, der alle 20 Aminosäuren enthält - einschließlich der 9 essentiellen Aminosäuren, die unser Körper nicht alleine herstellen kann

In der letzten Zeit ist extrahiertes Hanföl aufgrund seines Nährwerts und vieler nützlicher Inhaltsstoffe als Nahrungsergänzungsmittel sehr beliebt. Die Verbraucher wenden sich dieser neuen Produktkategorie zu, um ihrer Ernährung jeden Tag ihren einzigartigen Nährstoffgehalt zu verleihen.
Kannaway-Produkte werden ausschließlich mit Hanfpflanzen höchster Qualität hergestellt. Unsere einzigartige Sorte Nicht-GVO-Hanf wird in Europa ohne Pestizide, Herbizide oder chemische Düngemittel angebaut. Hanf ist ein kommerzielles Produkt mit zehntausenden Anwendungen, auch als Nahrungsergänzungsmittel. Hanföl enthält viele wichtige Vitamine und Mineralien, Fettsäuren, Ballaststoffe, Eiweiß, Chlorophyll, Flavonoide, Terpene und Cannabinoide wie CBD.

WAS IST CBD?

Cannabidiol, auch bekannt als CBD, verwandelt sich rasch von einem wenig bekannten Molekül in ein potenzielles Durchbruch-Nahrungsergänzungsmittel, während es unter gesundheitsbewussten Menschen immer mehr an Beliebtheit gewinnt. CBD ist auf natürliche Weise in den Blumen, Samen und Stielen von Cannabispflanzen zu finden - einschließlich Hanf und Marihuana. Im Gegensatz zu vielen der 85+ Cannabinoide - Verbindungen, die in Cannabis zu finden sind - kommt CBD in erheblichen Mengen in Cannabis vor, so dass es leicht aus der Hanfanlage für die Verwendung in täglichen CBD-Hanföl-Ergänzungsmitteln extrahiert werden kann. Cannabidiol ist aufgrund seiner zahlreichen potenziellen Vorteile und seines rechtlichen Status in den USA und in 40 Ländern international das aufregendste derzeit erhältliche Cannabinoid.

CBD kommt natürlicherweise in der Cannabispflanze vor und kann sowohl in Hanf- als auch in Marihuanasorten in erheblichen Mengen vorkommen. Der Hauptfunktionsunterschied zwischen Hanf und Marihuana ist der messbare THC-Gehalt. Marihuana wird spezifisch angebaut, um einen erheblichen THC-Gehalt zu enthalten, normalerweise für Erholungszwecke, während Hanf nur Spuren von THC enthält. In Hanf natürlich vorkommender CBD ist auch in den Vereinigten Staaten legal - während CBD aus Marihuana in den Vereinigten Staaten gesetzlich verboten ist und Kannaway CBD-Hanföl nur aus legal verfügbaren Hanfanlagen ableitet, um sicherzustellen, dass die von uns gelieferten Produkte alle staatlichen Beschränkungen erfüllen.

Medizinische Untersuchungen haben gezeigt, dass Cannabidiol nicht auf die gleiche Weise psychoaktiv ist wie THC - das bekannte, hoch induzierende Molekül, das in Marihuana zu finden ist. Diese Nichtvergiftung macht CBD sicher für jeden, ungeachtet des Alters, und erhöht seine Beliebtheit.
Wir wissen, dass CBD wie andere Cannabinoide mit dem natürlich vorkommenden Endocannabinoidsystem des Körpers in Wechselwirkung tritt , das für die Homöostase im Körper verantwortlich ist, indem es beispielsweise das Gleichgewicht zwischen Funktionen wie Appetit, Schlaf und Immunantwort fördert.

Zehntausende Studien haben gezeigt, dass Cannabidiol viele potenzielle Vorteile haben kann. Während die Aufsichtsbehörden und Gesetzgeber auf sich aufmerksam werden und sinnvolle Reformen durchführen, hat Cannabidiol die Möglichkeit, zu einem Hauptbestandteil aller gängigen Produkte zu werden. In der Zwischenzeit kann eine breite Palette von CBD-Produkten legal im Kannaway-Store für Sie und Ihre Familie erworben werden.